.

25. November: Hart umkämpftes Remis der Wasserballer

Wasserball Verbandsliga: Kevelaerer SV - SV Derne 10:10 (2:2; 5:0; 1:4; 2:4)

KEVELAER (stemu) Nicht in Bestbesetzung absolvierten die Kevelaerer Wasserballer ihr Heimspiel gegen den SV Derne. Aus gesundheitlichen Gründen fehlten einige Leistungsträger. Auch Trainer Jens Kohnert konnte nicht dabei sein, für ihn stand Gerd Wellesen am Beckenrand. Den Saisonauftakt in Derne hatte der KSV mit 15:8 gewonnen, die personelle Situation ließ einen weiteren Erfolg aber nicht unbedingt selbstverständlich erscheinen. Aber auch die Gäste traten nicht in bester Besetzung an, am Ende teilten sich die Teams die Punkte mit 10:10 (2:2; 5:0; 1:4; 2:4) die Punkte.
Im ersten Viertel legte der KSV gut los, offenbarte aber Schwächen in der Rückwärtsbewegung. Torwart Lars van Mill bewahrte das Team mit guten Paraden mehrfach vor einem Rückstand. Ab dem zweiten Viertel nahm die Härte in der Partie zu. Zunächst wurde eine Vier-Minuten-Zeitstrafe, verbunden mit dem Ausschluss eines Spielers, gegen Derne verhängt, im dritten Viertel traf es mit Tom Winkels und Jürgen Pintzke zwei KSV-Spieler. Bis dahin hatten sich die Kevelaerer bereits eine klare Führung erkämpft. Lars van Mill konnte sich zwei gehaltene Fünfmeterweiter auszeichnen und seine gute Leistung aufrecht erhalten. Dennoch konnte er zweimal den Ausgleich nicht verhindern (8:8 und 10:10). Danach verschenkte der KSV gleich mehrfach die Chance zum Sieg. Auf der anderen Seite wurde der erneut durch Lars van Mill verhindert. „Wegen Undiszipliniertheit einiger Spieler wurde ein deutlicher Vorteil verschenkt. Das haben wir uns selbst zuzuschreiben“, schimpfte Gerd Wellesen später. Dennoch ist die Tabellenführung der Verbandsliga zunächst weiter verteidigt.
Bereits einige Tage vorher war das Team von Trainer Jens Kohnert im NRW-Pokal ausgeschieden. Die Gastgeber von Bayer Uerdingen III hatten sich Hilfe geholt von höher spielenden Teams. „Wir haben quasi gegen Bundesligisten gespielt. Für uns natürlich ein Kompliment, wenn uns andere Teams so sehr fürchten“, meinte Kohnert. So unterlag die Mannschaft mit 7:15 (2:5; 1:3; 4:2; 0:5). Die KSV-Tore erzielten Nils van Weerdenburg (3), Tom Winkels (2), Jürgen Pintzke und Michael Opel.
Kevelaerer SV: L. van Mill – L. Winkels (4), T. Winkels (2), Pintzke (2), Weynhoven (1), K. Winkels (1), Pool, J. van Mill, Ritgens, van Ophuizen, R. van Mill.



Autor: stemu -- 07.01.2013; 18:36:33 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 4275 mal angesehen.



Die Baderegeln der DLRG

DLRG-Baderegeln

zum ausdrucken (pdf-Dokument)


 

Website des Jahres 2010

Nach Platz eins in 2010 und dem Vizetitel in 2011 hat es in diesem Jahr leider nur zu Platz vier in den Top Ten der beliebtesten Websites "Hobby & Vereine" gereicht.Trotzdem vielen Dank. die für uns gevotet haben und Glückwunsch dem Sieger.

Abstimmung unter www.digitalmediendesign.de.

 

Jetzt Versandkostenfrei bestellen!

 

Sportshop-Triathlon.de

300x250_2w.jpg

10% Gutschein

 

PrintCOMP.com - klicken,kaufen-sparen

 

OTTO - Ihr Online-Shop

 

Gratisland.de

 

Werbung

 

Mietkaufmarkt  Schuldenfrei zum Haus und Auto

Web CMS Software | CMS (Content Management System) Papoo auf www.ksv-wasserball.de! 337985 Besucher